> Zurück

4 Monats Bericht

Berni Bühler 01.04.2014

Nach den 3 Königen fing für mich das neue Jahr an. Nach einem knappen Monat Training war dann die Unterland Stafette. Da es am 26.1. wieder sehr kalt war und ich nicht den besten Tag hatte war ich mit dem 5.Rang zufrieden. Danach wurde ich ein bisschen krank und konnte bis am 8.2 nicht viel trainieren. Am 9.2 flog ich mit dem Eitzinger ins Trainingslager nach Furteventura. Die 2 Wochen waren toll, schön und hart. Ich konnte viel vom Schwimmtrainer profitieren und auch von den 2 Vorträgen und mache deshalb mehr Intervall Trainings seither. Gesundheitlich hatte ich mich erholt wurde aber am Ende wieder bisschen krank, war ein bisschen zu viel des guten. Zu Hause eine Woche locker und gesund werden und dann ging es wieder los. Am 9.3 ging ich an den Survivalrun nach Thun und wusste nicht wo ich stehe und ging mal Optimistisch rein. Konnte ein gutes Resultat auf den 18km Hindernissparcour abliefern mit dem 26. Overall Rang. Und hat wieder extrem Spass gemacht bei schönem Wetter im Dreck zu laufen, kriechen und klettern. Der Rest vom März waren gute Trainingswochen, bei meistens schönem Wetter. Am 9.4 ging ich an das Abendrennen und konnte gut im Feld mithalten. Was mich positiv stimmte für am 13.4 den Wallisellen Triathlon. Das schwimmen ging gut auf dem Rad auch und im Laufen dachte ich, ich müsste 2 Runden machen, war dann doch nur eine und deshalb nicht so eine tolle Laufzeit. Auf dem Rad war die Zeit auch nicht optimal und am Schluss gab es den 8. Rang in der Kategorie. Der Rest vom April waren auch gute Trainings bei schönem Wetter bis auf das Abendrennen am 30.4. wo es regnete aber ich hatte sehr gute Beine. Im Mai der Stettfurter Triathlon wo ich am helfen war vom Tri-Club aus. Und dann kommt der letzte Test am 17.5. mit der Sola Stafette.

Sportliche Grüsse Berni