> Zurück

GP de la Courtine

Florian Bolt 25.03.2012

Vom Winde verweht...

Nach dem Kaltstart beim Giro Mendrisiotto vor einer Woche freute ich mich auf den GP de la Courtine, welcher gestern bei schönem Frühlingswetter stattfand. Nur die Bise wehte sehr stark, was auch Einfluss auf den Rennverlauf hatte.

Das gestrige Rennen wurde im Handicap-Modus ausgetragen, d.h. die knapp 100 Amateure starteten mit 8 Minuten Vorsprung auf uns Elite-Fahrer (ca. 70). Wir mussten 8 Runden à 15km absolvieren, wobei es gleich nach dem Start ca. 500m lang leicht bergauf ging, bevor ein längerer, mehrheitlich flacher Teil mit sehr starkem Gegenwind folgte. Nur auf den letzten 3km hatten wir Rückenwind, jedoch gingen diese bergauf.

Eigentlich wollte ich im Elite-Feld mitfahren und vom Windschatten profitieren, bis die Amateure eingeholt sind. Der Start im Elite-Feld erfolgte aber sehr schnell und schon auf dem ersten Kilometer teilte sich das Feld wegen einer Windkante. Ich stand beim Start hinten ein und musste deshalb schon ziemlich viel Kraft aufwänden, um zum Zusammenschluss beizutragen. Kurz danach teilte sich das Feld wegen dem starken Wind und dem hohen Tempo erneut in diverse Teile. Ich konnte von meiner Gruppe nochmals alleine in die nächste Gruppe nach vorne fahren, wo sich auch einige der besten Elitefahrer befanden. Das kostete aber wieder einige Körner. Das Tempo in meiner Gruppe war dann immer ziemlich hoch und ich beteiligte mich fleissig an der Führung, da ich mich gut fühlte und ganz nach vorne fahren wollte. Wir holten laufend Amateure und teilweise Elite-Fahrer ein, so dass unsere Gruppe immer grösser wurde. Obwohl ich fast immer vorne war und mich an der Führung beteiligte, verpasste ich den Abgang einer Gruppe von ca. 10 Fahrern, welche sich nochmals weiter nach vorne arbeiten konnten. So fuhr ich das Rennen im übrig gebliebenen Feld fertig und klassierte mich "unter ferner liefen" auf dem 55. Rang.

Das Rennen war durch den Wind intensiver als erwartet. Mit dem Resultat bin ich nicht zufrieden, aber immerhin scheint die Form zu stimmen.

Florian