> Zurück

Zytturm-Triathlon in Zug

Berni Bühler 17.06.2012

Endlich der erste Wettkampf mit Sonnenschein. Das Rennen war ein olympischer Triathlon, d.h. 1,5km schwimmen / 40km Velo / 10km Laufen. Der einzige Nachteil in Zug ist die Startzeit. Diesmal war für meine Kategorie der Startschuss um 8.30 Uhr. Bei angenehmer Wassertemperatur kam ich beim Start gut weg, aber nach 200m gab es doch noch ein paar Rempeleien. Trotzdem versuchte ich in der Spitzengruppe zu bleiben, was mir nicht ganz gelang. Nach 1km hatte die 1. Gruppe, leider auch ich, einen Umweg geschwommen, sodass die anderen den Anschluss wieder hatten. Der Wechsel ging gut und ich konnte ein paar Plätze gewinnen - bis ich wieder das Hinterrad richten musste. Danach weiter und es dauerte nicht lange, kam es zu der erwarteten Gruppe auf dem flachen Kurs um den See. Natürlich ohne Erlaubnis  der Schiedsrichter, die wir aber nur am Anfang schnell sahen. Das bedeutete das ca. 20 Stück miteinander zum Laufen wechselten. Mit schnellem absteigen und gutem Wechsel war ich gut positioniert und rannte auch volles Risiko los nach dem Motto 'Sieg oder Sarg'. Auf den ersten 5km überholte ich viele und keiner konnte mir folgen. Bei km 6 hatte ich 3 Athleten vor mir, die ich eigentlich auch noch holen wollte. Leider musste dann aber dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und konnte ihnen nicht folgen. Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden mit dem Wettkampf und dem Resultat.

Von total 415 Klassierten wurde ich 27. - in meiner Kategorie AK1 belegte ich den 8. Rang (von total 188). Ich benötigte total 2.02.31 (Schwimmen 24.28 / Rad 59.36 / Laufen 38.27)

Berni Bühler