> Zurück

BMC Racing Cup Davos

Sabrina Baumgartner 15.07.2012

Am BMC Racing Cup in Davos war ein Elite Startfeld mit hochbesetzten Fahrerinnen am Start. Da gehörte ich zu den hinteren Fahrerinnen wie so oft am BMC Racing Cup. Die Strecke gefiel mir sehr, war technisch nicht sehr anspruchsvoll und hatte viele schöne Trails eingebaut.

30min vor dem Start versagte meine DT-Swiss Gabel aufgrund des Schlammes ihren Dienst. Das nasse Wetter verträgt die Diva im Gabelmarkt nie so ganz. So musste ich mit starrer Gabel das Rennen bestreiten. Der Start gelang mir gut, ich konnte mich um einige Ränge vorarbeiten. Danach wurde ich in der 2. und 3. Runde von eben diesen wieder eingeholt. Die Kraft und Spritzigkeit am Berg fehlte mir um zu kontern. In den Trails ohne Federweg hatte ich zusätlich mehr Mühe als sonst und musste mehrmals absteigen. Das soll aber keine Ausrede sein! ;-) Abwärts ging es besser und ich büsste nicht an Tempo ein. Das Risiko zu stürzen steigt ohne Federweg. So überfuhr ich einen Wurzelstrunk und der Impuls in der vorderen Gabel katapultierte mich über den Lenker. Sofort setzte ich mich wieder auf das Bike und kämpfte weiter. Am Schluss resultierte der 28. Rang, also Zweitletzte.

Die Rennhärte fehlt mir in dieser Saison noch total. Dennoch bin ich zufrieden, konnte ich das Rennen nur schon ins Ziel bringen. Das klingt sehr minimalistisch. Herzlichen Dank DT Swiss für das unverzügliche Reparieren der Gabel!! Herzlichen Dank dem gesamten Biketeam Aadorf! Das war eine geniale Unterstützung am Streckenrand, es lief mir teils kalt den Rücken hinunter! Merci und herzliche Dank! Ihr sind super!! :-)

Sabrina Baumgartner