> Zurück

Vorstellung des Raiffeisen Bikeshop Studer Raceteams

Peter Mesmer 25.03.2011

Das Raiffeisen Bikeshop Studer Raceteam aus Aadorf ist am Freitagabend, 25. März 2011 der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Im Zelt vor dem Geschäftssitz des Initianten Ruedi Studer hatten sich Sportler, Betreuer, Sponsoren, Verwandte, Freunde und Fans zu einer kleinen Feier versammelt. 

Das Raiffeisen Bikeshop Studer Raceteam darf auf grosszügige Sponsoren zählen. Das Raceteam stellt eine Plattform für junge lizenzierte Rennfahrerinnen und Rennfahrer zur Verfügung, um eine gezielte Nachwuchsförderung sicherzustellen. Sabrina Baumgartner darf als eigentliches Aushängeschild der neuen Nachwuchs-Renngruppe bezeichnet werden. Die junge Ettenhauser Sportlerin ist unter anderem auch ein Grund, dass es überhaupt zur Gründung des Raiffeisen Bikeshop Studer Raceteams kam.

Idee von ambitionierten Sportlern

Sabrina Baumgartner kommt aus der Leichtathletik. Sie ist dreifache Schweizermeisterin über 800 Meter (2005 U18 / 2006 und 2007 U20). Verletzungsbedingt wechselte sie vor einem Jahr auf das Mountainbike. Schnell zeigte sich ihr riesiges Talent. Die 23-jährige Medizinstudentin bestieg als Dritte an der Cross Schweizermeisterschaft der U23 im vergangenen Jahr bereits ihr erstes Meisterschaftspodium. Im EKZ Cup überzeugte sie mit ihrer Regelmässigkeit und starken Platzierungen. Kein Wunder, dass Ende der letzten Saison namhafte Teams der Thurgauerin den Hof machten. Statt den Verlockungen zu erliegen, suchte die ambitionierte Sportlerin das Gespräch mit Ruedi Studer, Präsident des Biketeams Aadorf. Weil sich Florian Bolt mit seiner Elite-Qualifikation in einer ähnlichen Situation befand und zusammen mit Tobias Bosshart Unterschlupf in einer Rennmannschaft suchten, arbeitete Ruedi Studer an einer Idee, ein Rennteam zu gründen. Er machte sich kurzentschlossen auf die Suche nach Sponsoren und wurde auch relativ schnell fündig.

Coole Truppe

1995 eröffnete Ruedi Studer seinen Bikeshop an der Untermossstrasse 4 in Aadorf. Von Beginn an trafen sich bei Bike-Cracks und ambitionierte Fahrer, um gemeinsam zu trainieren und Spass zu haben. Immer mehr Radsportbegeisterte, jüngere und ältere, kamen zusammen. An einem gemütlichen Abend im Jahr 2003 entschloss man sich schliesslich einen Verein ins Leben zur rufen. Am 15. März 2004 fand die Gründungsversammlung des Biketeams Aadorf statt. Gut 120 Mitglieder gehören heute dem sehr aktiven und sportlich erfolgreichen Verein an. Eines davon ist Sabrina Baumgartner. Strahlend präsentierte sie sich am Freitagabend dem Publikum und beantwortete die humorvoll verpackten Fragen von Speaker Andreas Marti. Wie es sich gehört, bedankte sich Baumgartner zuerst bei den Sponsoren. Sie freue sich im Team dabei sein zu dürfen. Beim Aadorfer Biketeam habe sie sich schon immer total wohl gefühlt. Es sei natürlich toll, dass sie jetzt auch mit ambitionierten Zielen im Verein verbleiben könne. Im kleinen Rennteam herrsche eine tolle Stimmung – sie hätten eine in jeder Hinsicht coole Truppe zusammen. Obwohl ihr Studium keine optimalen Voraussetzungen für das Training bietet, hat sich Sabrina Baumgartner hohe Ziele gesetzt. Sie will in diesem Jahr um den Gesamtsieg am EKZ Cup mitmischen. Auf die Frage, ob das denn mit 8 bis 15 Stunden Training pro Woche möglich sei, antwortete sie selbstbewusst lachend: «Ja, das muss reichen!»

Verdiente Unterstützung

Zum Raiffeisen Bikeshop Studer Raceteam gehören als weitere Fahrer die beiden Wetzikoner Tobias Bosshart (Jahrgang 1981, Amateur), Florian Bolt (Jahrgang 1984, Elite), Lukas Steiner, Wallenwil (Jahrgang 1996, U17) und Matthias Studer, der Sohn von Ruedi Studer (Jahrgang 1996, U17 Nationalmannschaft). Sie alle haben sich hohe Ziele gesetzt. Der grosse Trainingsaufwand, den jeder einzelne im Winter geleistet hat, gibt zu berechtigten Hoffnungen Anlass. Es wäre natürlich schön, wenn das neue Team von Anfang an durchstarten könnte. Auf Erfolgsmeldungen von Rennen aus der ganzen Schweiz und aus dem Ausland freut sich auch Peter Bühler, Direktor des Hauptsponsors Raiffeisen Aadorf. Er wünschte dem Team viel Glück. Auf die Gründe des Raiffeisenengagements angesprochen, sagte er: «Das Biketeam Aadorf geniesst einen ausgezeichneten Ruf. Unser Sponsoring richtet sich hauptsächlich auf Vereine aus. Wenn daraus Spitzenleistungen resultieren, ist das perfekt und verdient selbstverständlich weitere Unterstützung».

Peter Mesmer