, Marcel Nünlist

Rund um Uzwil

Nach einem tollen Radsportevent in Fischingen, anlässlich des nationalen Radrennens bei besten Bedingungen, stand das nächste nationale Radrennen „Rund um Uzwil“ in unserer Region auf dem Terminkalender.

Bei guten Wetterbedingungen waren die verschiedensten Kategorien von U11 bis zu den Amateuren/U19/Frauen auf einer sehr selektiven und coupierten 8 km Runde am Start. Für einmal gab es auch für die sogenannten „Hobby-Gümmeler“ eine Startmöglichkeit auf einem gesperrten Rundkurs, doch dazu später mehr.

Um 09.00 h starteten die U17 mit einigen Fahrern vom Biketeam Aadorf auf die insgesamt 6 Runden. Das Feld wurde bereits in der ersten Runde in die Länge gezogen und von Til Steiger angeführt. Er baute den Vorsprung in den nächsten Runden kontinuierlich aus. Die Fahrer vom Biketeam Aadorf und RMV Elgg machten sich auf die Verfolgung, konnten ihn jedoch nicht mehr einholen. Er gewann souverän ein weiteres Rennen und ist momentan das Mass aller Dinge. Jan Nadlinger sicherte sich mit einem tollen Endspurt den 3. Rang. Alex Vogel klassierte sich auf dem hervorragenden 5. Rang, Manuel Hofer auf Platz 11, Jason Nünlist auf Platz 17 und Sara Steiner konnte ebenfalls mit dem 1. Rang bei den Frauen auf das Podest steigen.

Bei den Schüler-Kategorien U11/U13/U15 gab es ebenfalls Podestplätze und gute Klassierungen durch die Fahrer der Radsportschule Elgg/Aadorf.

Die Rundstrecke war durch die beiden Steigungen, mit jeweils rund 10%, sehr anspruchsvoll und so stieg für einmal meine Nervosität vor dem Start der Hobby/Fun-Kategorie ohne Altersklassen (leider!). Das grosse Feld von fast 70 Fahrer (darunter auch einige Damen) wurde pünktlich um 12.30 h auf die 6 Runden geschickt. Wie gewohnt ging kurz nach dem Start die Post ab und die Cracks drückten aufs Tempo. In der ersten Steigung hinauf nach Bichwil zog sich das Feld stark in die Länge und einige Fahrer mussten die Spitzengruppe bereits ziehen lassen. Auch ich wollte mich in der ersten Runde nicht verheizen und gesellte mich zu einer sehr gut harmonierenden Gruppe von fünf Fahrern. Auf den verbleibenden Runden kammen noch einige „übersäuerte“ Rennfahrer dazu. In den Abfahrten führte ich die Gruppe meistens an, um in den engen Passagen und die Einfahrt Lindenplatz-Kreisel meine eigene Linie fahren zu können. Leider konnte ich im ansteigenden Schlusssprint nicht mehr ganz mithalten und landete schlussendlich auf dem 46. Rang overall. Da wäre eine Alterskategorie wünschenswert gewesen, hatten doch die meisten vor mir klassierten deutlich weniger Jahre in den Beinen!

Als Abschluss bestritten die Amateure/U19/Damen ihr Rennen über 12 harte Runden wo sich nicht weniger als 4 Fahrer vom Team Raiffeisen Aadorf-Elgg und Biketeam Aadorf in den Top Ten klassierten.

Sportliche Grüsse

Marcel & Jason Nünlist